Ärzte Zeitung, 24.07.2012

Gute Prognose für 100-Jährige in der Klinik

NEW HAVEN (BS). Die meisten 100-Jährigen, die wegen einer akuten Erkrankung stationär behandelt werden, verlassen die Klinik lebend, melden US-Forscher.

Nach Analyse der Daten von über 130.000 Patienten im Alter von 100 Jahren und darüber starben elf Prozent von ihnen während des stationären Aufenthaltes (Arch Inter Med 2012; online 18. Juni).

Die häufigsten Gründe für eine Einweisung waren Pneumonie (elf Prozent), Herzinsuffizienz (neun Prozent), Harnwegsinfekt und Femurfraktur (jeweils fünf Prozent).

Die höchste Sterberate hatten Patienten mit Sepsis, Aspirationspneumonie und Herzinfarkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »