Ärzte Zeitung, 02.10.2012

NRW

Jeder vierte Tote erlag einem Herzleiden

DÜSSELDORF (akr). Ein Viertel der in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2011 gestorbenen Menschen erlag einem Herzleiden.

Von den 50.900 an einer nicht angeborenen Herzkrankheit Gestorbenen waren 29,1 Prozent Frauen und 24,6 Prozent Männer, teilte das Statistische Landesamt aus Anlass des Welt-Herz-Tages am 29. September mit.

Im Vergleich zu 2010 ist die Zahl der Fälle mit dieser Todesursache um 5,8 Prozent gesunken.

Außerdem starben im vergangenen Jahr 71 Menschen aufgrund eines diagnostizierten angeborenen Herzfehlers einschließlich Fehlbildungen der großen Arterien. Von ihnen waren fast zwei Drittel jünger als ein Jahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »