Ärzte Zeitung online, 20.04.2017

Aortenstenose

TAVI: Frauen profitieren besonders

MANNHEIM. Am offenen Herzen implantierte Herzklappen funktionieren bei Frauen schlechter als bei Männern. Eine Studie der Uniklinik Köln weist jetzt nach, dass bei der Katheter-gestützten Aortenklappenimplantation keine geschlechtsspezifischen Unterschiede bei Komplikationsraten und Op-Resultaten auftreten. Frauen profitieren von der innovativen Technik also besonders, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) in einer Mitteilung zu ihrer Jahrestagung.

In der Studie waren geschlechtsspezifischen Ergebnisse von 598 Patienten mit TAVI (Transcatheter Aortic Valve Implantation) analysiert worden. Das Fazit der Studienautoren: "Hinsichtlich des Geschlechts zeigten sich trotz deutlicher Unterschiede im kardiovaskulären Risikoprofil keine Unterschiede bei periinterventionellen Komplikationen oder der Krankenhausmortalität. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »