Ärzte Zeitung, 06.06.2005

Meditation hilft, den Blutdruck zu senken

WÜRZBURG (ddp.vwd). Meditation in Kombination mit Atemtechniken kann offenbar den Blutdruck senken.

In einer Studie absolvierten 52 Hypertoniker im Würzburger Benediktinerkloster eine Meditation mit spirituellen Atemtechniken oder wurden einer Kontrollgruppe ohne Meditation zugeteilt.

Nach acht Wochen Meditation - insgesamt zweimal pro Tag jeweils 40 Minuten - war der Blutdruck der Teilnehmer so stark gesunken, "wie man es sonst nur mit Medikamenten hinbekommt", so Professor Wolfram Voelker von der Universitätsklinik in Würzburg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »