Ärzte Zeitung, 22.03.2007

TIPP DES TAGES

Blutdruck an beiden Armen messen!

Bei Patienten, die zum ersten Mal in die Praxis kommen, sollten Sie den Blutdruck an beiden Armen messen. Denn dadurch können für die Diagnostik und Therapie bedeutsame Seitendifferenzen der Blutdruckmessung berücksichtigt werden.

Dass Seitenunterschiede nicht selten sind, geht aus der Eingangsuntersuchung für eine Studie hervor: 13 Prozent der 4152 Männer und Frauen hatten bei der Messung des systolischen Blutdrucks Seitendifferenzen über 10 mmHg.

Bei mehr als drei Prozent der Teilnehmer traf das für die diastolischen Werte zu. Für die Gesamtgruppe ergab sich aus den Durchschnittswerten der jeweils drei Messungen am rechten und linken Arm eine mittlere systolische Seitendifferenz von 5,6 mmHg (diastolische Differenz: 3,3 mmHg).

Topics
Schlagworte
Bluthochdruck (1434)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »