Ärzte Zeitung, 22.03.2007

TIPP DES TAGES

Blutdruck an beiden Armen messen!

Bei Patienten, die zum ersten Mal in die Praxis kommen, sollten Sie den Blutdruck an beiden Armen messen. Denn dadurch können für die Diagnostik und Therapie bedeutsame Seitendifferenzen der Blutdruckmessung berücksichtigt werden.

Dass Seitenunterschiede nicht selten sind, geht aus der Eingangsuntersuchung für eine Studie hervor: 13 Prozent der 4152 Männer und Frauen hatten bei der Messung des systolischen Blutdrucks Seitendifferenzen über 10 mmHg.

Bei mehr als drei Prozent der Teilnehmer traf das für die diastolischen Werte zu. Für die Gesamtgruppe ergab sich aus den Durchschnittswerten der jeweils drei Messungen am rechten und linken Arm eine mittlere systolische Seitendifferenz von 5,6 mmHg (diastolische Differenz: 3,3 mmHg).

Topics
Schlagworte
Bluthochdruck (1421)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »