Ärzte Zeitung, 21.06.2007

COX-2-Hemmer hilft, Blutdruck zu senken

BARCELONA (mut). Werden Arthrose-Patienten mit Hypertonie mit Lumiracoxib (Prexige®) behandelt, gehen nicht nur die Schmerzen zurück, auch der Blutdruck sinkt. Das hat eine Studie mit 787 Arthrose-Patienten ergeben, die zugleich eine Hypertonie hatten.

Daten dazu wurden jetzt auf dem Rheumatologen-Kongress EULAR in Barcelona vorgestellt. Die Studienteilnehmer waren zuvor mit Antihypertensiva stabil eingestellt und erhielten jeden Tag entweder 100 mg Lumiracoxib oder 1800 mg Ibuprofen. Nach vier Wochen war mit Lumiracoxib der Blutdruck systolisch im Schnitt um 2,7 mmHg gesunken, mit Ibuprofen dagegen um 2,2 mmHg gestiegen - der Unterschied betrug also knapp 5 mmHg, teilt das Unternehmen Novartis mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »