Ärzte Zeitung, 21.06.2007

COX-2-Hemmer hilft, Blutdruck zu senken

BARCELONA (mut). Werden Arthrose-Patienten mit Hypertonie mit Lumiracoxib (Prexige®) behandelt, gehen nicht nur die Schmerzen zurück, auch der Blutdruck sinkt. Das hat eine Studie mit 787 Arthrose-Patienten ergeben, die zugleich eine Hypertonie hatten.

Daten dazu wurden jetzt auf dem Rheumatologen-Kongress EULAR in Barcelona vorgestellt. Die Studienteilnehmer waren zuvor mit Antihypertensiva stabil eingestellt und erhielten jeden Tag entweder 100 mg Lumiracoxib oder 1800 mg Ibuprofen. Nach vier Wochen war mit Lumiracoxib der Blutdruck systolisch im Schnitt um 2,7 mmHg gesunken, mit Ibuprofen dagegen um 2,2 mmHg gestiegen - der Unterschied betrug also knapp 5 mmHg, teilt das Unternehmen Novartis mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »