Ärzte Zeitung, 23.01.2009

Buchtipp

Hypertoniker richtig behandeln!

Mit dem Buch: "Hypertonie in Klinik und Praxis" gibt der Herausgeber Professor Tomas Lenz niedergelassenen Kollegen Hilfen zur Diagnostik und zur Therapie bei Hochdruck-Patienten. Dabei orientiert er sich an den Leitlinien und dem Fortbildungskonzept der Deutschen Hochdruckliga. Wen wundert es, ist er doch selbst nach dem Fortbildungskonzept der Liga ausgebildeter Hypertensiologe.

Ausführlich gehen die Autoren auf die Folgeerkrankungen sowie spezielle Patientenpopulationen und Situationen ein. Auch das moderne Thema Hypertonie und Arbeitswelt fehlt nicht. Der Stoff wird exzellent grafisch aufbereitet, etwa mit Flussdiagrammen und Algorithmen. Eingegangen wird auch auf Angebote der Hochdruckliga für Ärzte und Patienten. Hilfreiche Adressen und Webadressen ergänzen das Werk. (Rö)

Professor Tomas Lenz (Hrsg.): Hypertonie in Klinik und Praxis. Schattauer Verlag 2008. 512 Seiten, 104 Abb., 91 Tab., geb. Euro 89,00. ISBN: 978-3-7945-2458-7.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »