Ärzte Zeitung, 17.04.2012

Fast Food - die Salzmenge variiert

CALGARY (eb). Der Salzgehalt in Fast Food variiert zwischen einzelnen Ländern beträchtlich - ein Beleg dafür, dass Fast Food per se nicht das Hindernis zur Salzreduktion darstellt.

Forscher aus Calgary haben den Salzgehalt in Gerichten wie Burger, Sandwiches, Salaten, Pizza oder Pommes von Ketten wie McDonald's, Pizza Hut, Subway und Kentucky Fried Chicken gemessen.

Sie fanden große Unterschiede: So enthielten McDonald's Chicken Nuggets in Kanada fast dreimal so viel Salz wie in Großbritannien. Den Salzanteil zu reduzieren sei also technisch machbar, so das Fazit der Autoren (CMAJ 2012; online 16. April).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »