Ärzte Zeitung, 10.09.2012

USA

Erhöhte Nachfrage bei Cholesterin-Screening

ATLANTA (ob). In den USA ist der Anteil der Personen, die sich vorsorglich auf erhöhte Cholesterinwerte untersuchen lassen, in den letzten fünf Jahren weiter gestiegen.

Das berichten Dr. Jing Fang und Kollegen von den Centres for Disease Control in Atlanta (MMWR 2012; 61:697). Sie stützen sich dabei auf Ergebnisse einer landesweiten Erhebung.

Danach stieg der Anteil der Personen, die ein Cholesterin-Screening veranlasst hatten, von 72.7 Prozent im Jahr 2005 auf 76 Prozent im Jahr 2009.

Frauen nahmen die Untersuchung häufiger in Anspruch als Männer, ebenso ältere Personen im Vergleich zu jüngeren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »