Ärzte Zeitung, 19.04.2004

Frühe Aufklärung über Infarktrisiko

MANNHEIM (dpa). Nach Umfragen der Deutschen Herzstiftung kennen über 75 Prozent der Bevölkerung Schmerzen im Brustkorb als Zeichen eines Herzinfarktes.

Ärztlichen Rat suchten aber nur etwa 27 Prozent der Patienten innerhalb der ersten Stunde, nachdem die Schmerzen auftraten. Professor Thomas Meinertz, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, schlug beim Kongreß in Mannheim vor, bereits in den Schulen über die Risiken eines möglichen Herzinfarktes aufzuklären.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »