Ärzte Zeitung, 11.10.2004

Herzpatienten lernen, Schmerzen zu unterdrücken

LEIPZIG (eb). Viele Patienten mit Herzkranzgefäßverengung, die erfolgreich behandelt wurden, leiden weiter unter Herzschmerzen.

Dagegen gibt es einfache Mittel: In den BG-Kliniken Bergmannsheil in Bochum kooperieren ärztliche und psychologische Spezialisten der Abteilung für Schmerztherapie mit der Klinik für Kardiologie zusammen. Ihre Erfolge stellten sie beim Schmerzkongreß in Leipzig vor.

Außer begleitenden verhaltenstherapeutischen Maßnahmen profitieren Patienten vor allem von Verfahren der transkutanen Nervenstimulation (TENS), bei dem Patienten über äußere Klebeelektroden ihre Schmerzen unterdrücken..

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »