Ärzte Zeitung, 11.10.2004

Herzpatienten lernen, Schmerzen zu unterdrücken

LEIPZIG (eb). Viele Patienten mit Herzkranzgefäßverengung, die erfolgreich behandelt wurden, leiden weiter unter Herzschmerzen.

Dagegen gibt es einfache Mittel: In den BG-Kliniken Bergmannsheil in Bochum kooperieren ärztliche und psychologische Spezialisten der Abteilung für Schmerztherapie mit der Klinik für Kardiologie zusammen. Ihre Erfolge stellten sie beim Schmerzkongreß in Leipzig vor.

Außer begleitenden verhaltenstherapeutischen Maßnahmen profitieren Patienten vor allem von Verfahren der transkutanen Nervenstimulation (TENS), bei dem Patienten über äußere Klebeelektroden ihre Schmerzen unterdrücken..

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »