Ärzte Zeitung, 10.03.2005

Clinton unterzieht sich heute einer Nachoperation

WASHINGTON (dpa). Der frühere US-Präsident Bill Clinton muß sich heute einer Nachoperation am Herzen unterziehen. Bei dem Eingriff würden Narbengewebe und Flüssigkeit entfernt, teilte Clintons Büro in New York mit. Das Risiko sei gering, und der 58jährige werde nach der Op zwischen drei und zehn Tage im Krankenhaus bleiben.

Clinton waren am 6. September in der Presbytarian-Klinik in New York überraschend vier Bypässe gelegt worden, nachdem Ärzte eine Koronarstenose bei ihm festgestellt hatten (die "Ärzte Zeitung" berichtete).

Topics
Schlagworte
KHK / Herzinfarkt (2003)
Personen
Bill Clinton (70)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »