Ärzte Zeitung, 28.04.2006

Kaffee schadet dem Herzen nicht

BOSTON (ple). Gute Nachrichten für Kaffee-Liebhaber. Dieses Faible erhöht offenbar nicht das KHK-Risiko (Circulation-online).

Zumindest schließen das US-Wissenschaftler aus den Daten einer prospektiven Kohorten-Studie über 14 Jahre mit fast 100 000 Männern und Frauen. Dokumentiert wurden symptomatische KHK tödlicher Herzinfarkt. Der registrierte Kaffee-Konsum reichte bis zu mehr als sechs Tassen pro Tag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »