Ärzte Zeitung, 11.10.2006

Atherosklerose beginnt schon bei Kindern

NÜRNBERG (eb). Die Basis für einen Herzinfarkt wird bereits bei Kindern gelegt, wie der Kinderkardiologe Dr. Richard Eyermann bei der Kardiologen-Tagung in Nürnberg berichtet hat.

Schon Kinder und Jugendliche hätten zunehmend kardiovaskuläre Risikofaktoren: Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, Typ-2-Diabetes und Bewegungsmangel. Kein Wunder, denn drei Viertel der Kinder ernährten sich zu fettreich, bei einem Drittel liege der Anteil von Fett an der Energiezufuhr sogar über 50 Prozent.

In den vergangenen Jahren habe sich der Anteil der stark übergewichtigen Sechs- bis Zehnjährigen verdoppelt, so Eyermann aus München. Von den jüngeren Kindern seien heute zehn Prozent übergewichtig, von den älteren 18 Prozent. Die körperliche Leistungsfähigkeit habe in den letzten zehn Jahren um 20 Prozent bei den Jungen und um 26 Prozent bei den Mädchen abgenommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »