Ärzte Zeitung, 11.10.2006

Atherosklerose beginnt schon bei Kindern

NÜRNBERG (eb). Die Basis für einen Herzinfarkt wird bereits bei Kindern gelegt, wie der Kinderkardiologe Dr. Richard Eyermann bei der Kardiologen-Tagung in Nürnberg berichtet hat.

Schon Kinder und Jugendliche hätten zunehmend kardiovaskuläre Risikofaktoren: Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, Typ-2-Diabetes und Bewegungsmangel. Kein Wunder, denn drei Viertel der Kinder ernährten sich zu fettreich, bei einem Drittel liege der Anteil von Fett an der Energiezufuhr sogar über 50 Prozent.

In den vergangenen Jahren habe sich der Anteil der stark übergewichtigen Sechs- bis Zehnjährigen verdoppelt, so Eyermann aus München. Von den jüngeren Kindern seien heute zehn Prozent übergewichtig, von den älteren 18 Prozent. Die körperliche Leistungsfähigkeit habe in den letzten zehn Jahren um 20 Prozent bei den Jungen und um 26 Prozent bei den Mädchen abgenommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »