Ärzte Zeitung, 22.02.2007

Herzinfarktrate: Sachsen-Anhalt an der Spitze

MAGDEBURG (ddp). Sachsen-Anhalt weist bundesweit die höchste Sterberate bei akuten Herzinfarkten auf. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) mitteilte, erlagen 2005 im Land fast 2700 Menschen einem Herzinfarkt. Während auf 100 000 Einwohner im Bundesdurchschnitt 74 an einem Herzinfarkt starben, waren es in Sachsen-Anhalt 105 und damit fast 50 Prozent mehr.

Der Leiter der Landesvertretung der TK, Jens Hennicke, sagte, besonders alarmierend sei, dass bundesweit von 2004 auf 2005 die Anzahl der Sterbefälle gesunken, im Land jedoch um nahezu fünf Prozent gestiegen sei.

Da die Symptome für einen Herzinfarkt in der Bevölkerung immer noch zu wenig bekannt seien oder auch verdrängt würden, rät die TK, im Zweifelsfall die Notrufnummer 112 zu wählen, damit die Hilfe nicht zu spät komme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »