Ärzte Zeitung, 30.08.2007

Herzinfarkt ist ein Risikofaktor für Diabetes

BOSTON/CHIETI (hub). Diabetes und Herzinfarkt sind bekanntlich miteinander verschwistert. Dass aber ein Herzinfarkt das Diabetesrisiko erhöht, ist neu. Genau zu diesem Ergebnis kommen Forscher aus den USA und Italien. Sie haben Daten von über 8000 Patienten mit Herzinfarkt ausgewertet (Lancet 370, 2007, 667).

Zwölf Prozent der Patienten bekamen von im Mittel 3,2 Jahren einen Diabetes Typ 2, jeder dritte entwickelte erhöhte Nüchternblutzuckerwerte. Die jährliche Inzidenzrate für erhöhten Nüchternblutzucker lag bei 27,5 Prozent, die für Diabetes bei 3,7 Prozent. In der Normalbevölkerung ähnlichen Alters lägen die Raten bei 2 (erhöhte Nüchternglucosewerte) und 0,8 bis 1,6 Prozent (Diabetes), so die Autoren. Die Hyperglykämie könnte durch die Stressreaktion des Infarkts gefördert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »