Ärzte Zeitung, 30.08.2007

Herzinfarkt ist ein Risikofaktor für Diabetes

BOSTON/CHIETI (hub). Diabetes und Herzinfarkt sind bekanntlich miteinander verschwistert. Dass aber ein Herzinfarkt das Diabetesrisiko erhöht, ist neu. Genau zu diesem Ergebnis kommen Forscher aus den USA und Italien. Sie haben Daten von über 8000 Patienten mit Herzinfarkt ausgewertet (Lancet 370, 2007, 667).

Zwölf Prozent der Patienten bekamen von im Mittel 3,2 Jahren einen Diabetes Typ 2, jeder dritte entwickelte erhöhte Nüchternblutzuckerwerte. Die jährliche Inzidenzrate für erhöhten Nüchternblutzucker lag bei 27,5 Prozent, die für Diabetes bei 3,7 Prozent. In der Normalbevölkerung ähnlichen Alters lägen die Raten bei 2 (erhöhte Nüchternglucosewerte) und 0,8 bis 1,6 Prozent (Diabetes), so die Autoren. Die Hyperglykämie könnte durch die Stressreaktion des Infarkts gefördert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »