Ärzte Zeitung, 27.09.2007

Bei KHK erhöhtes Kolon-Ca-Risiko

HONGKONG (eb). Personen, bei denen eine Koronare Herzkrankheit neu diagnostiziert wird, haben eine um den Faktor zwei erhöhte Prävalenz von kolorektalen Karzinomen.

Noch häufiger ist das Zusammentreffen zwischen Herz- und Darmerkrankung bei den Menschen, die früher geraucht haben oder rauchen sowie bei denen, die ein metabolisches Syndrom haben.

Die Zusammenhänge sind in einer Studie von Dr. Annie Chan und ihren Kollegen von der Universität in Hongkong in China belegt und jetzt in JAMA 298, 2007, 1412) veröffentlicht worden. Die Autoren nehmen als Erklärung an, dass beiden Erkrankungen die gleichen Risikofaktoren zugrunde liegen könnten, nämlich chronisch entzündliche Prozesse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »