Ärzte Zeitung, 23.11.2007

Berlin schaltet bei Herzinfarkt superschnell

FLENSBURG (dpa). Die beste Notfallversorgung für Herzinfarktpatienten leistet Berlin. Dort liegt die Sterberate um 73,3 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt, so der Deutsche Herzbericht 2006.

Auf Platz zwei liegt Schleswig-Holstein, wo Rettungsdienste verpflichtet sind, binnen zwölf Minuten vor Ort zu sein. Am schlechtesten schnitt der Landkreis Schönebeck in Sachsen-Anhalt ab (167,5 Prozent über dem Durchschnitt), auf dem drittletzten Platz lag der bayerische Landkreis Kronach (88,2 Prozent über dem Schnitt).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »