Ärzte Zeitung, 06.12.2007

Gemeinsame Aktion gegen den Herztod

FRANKFURT AM MAIN (eb). Gemeinsam gegen die Haupttodesursache in Europa: Dem Ziel der Europäischen Charta für Herzgesundheit, europaweit die Rate von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu vermindern, haben sich medizinische Fachgesellschaften in Deutschland verpflichtet.

Auf europäischer Ebene wurde die Charta von der European Society of Cardiology und des European Heart Network entwickelt In Deutschland ist die Deutsche Herzstiftung Initiatorin der Charta. Die Europäische Charta für Herzgesundheit soll es ermöglichen, den Risikofaktoren länder-übergreifend auf gesellschaftlicher und auf individueller Ebene zu begegnen. Dazu gehören ein Informationsaustausch über erfolgreiche Präventionsprogramme und die Umsetzung europaweiter Strategien in nationale Kampagnen.

www.herzstiftung.de, www.heartcharter.eu

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »