Ärzte Zeitung, 06.12.2007

Gemeinsame Aktion gegen den Herztod

FRANKFURT AM MAIN (eb). Gemeinsam gegen die Haupttodesursache in Europa: Dem Ziel der Europäischen Charta für Herzgesundheit, europaweit die Rate von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu vermindern, haben sich medizinische Fachgesellschaften in Deutschland verpflichtet.

Auf europäischer Ebene wurde die Charta von der European Society of Cardiology und des European Heart Network entwickelt In Deutschland ist die Deutsche Herzstiftung Initiatorin der Charta. Die Europäische Charta für Herzgesundheit soll es ermöglichen, den Risikofaktoren länder-übergreifend auf gesellschaftlicher und auf individueller Ebene zu begegnen. Dazu gehören ein Informationsaustausch über erfolgreiche Präventionsprogramme und die Umsetzung europaweiter Strategien in nationale Kampagnen.

www.herzstiftung.de, www.heartcharter.eu

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »