Ärzte Zeitung, 14.03.2008

TIPP DES TAGES

2500 m ist maximale Höhe für KHK-Kranke

Für KHK-Patienten ist Wintersport kein Tabu, sie müssen dabei nur einiges beachten: Da die Luft in der Höhe dünner wird, kann das einen Angina-pectoris-Anfall auslösen.

Die maximale Höhe für KHK-Patienten liegt bei 2500 Metern. Mittelgebirgslagen von 1000 bis 1500 Metern gelten als unproblematisch. Die Außentemperatur sollte beim Wintersport aber nicht unter minus fünf Grad liegen.

Wichtigste Voraussetzung ist, dass Patienten problemlos 120 bis 150 Watt beim Belastungs-EKG leisten können, sagt Dr. Frank Sonntag vom Beirat der Deutschen Herzstiftung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »