Ärzte Zeitung, 10.03.2008

Herzstiftung gibt Tipps bei Stress

NEU-ISENBURG (oh). Ständiger negativer Stress ist ein Herz-Kreislauf-Risiko. Möglichkeiten, dem zu begegnen, zeigt die Deutsche Herzstiftung in dem kostenlosen Sonderdruck "Stress", der gegen Rückporto bestellt werden kann: Eine belastende Arbeitssituation sollte analysiert werden.

Bei beruflichen wie privaten Spannungen sei entscheidend, diese zur Sprache zu bringen. Psychopharmaka hülfen in extremen Krisensituationen, sagt die Deutsche Herzstiftung und nennt Sportarten und Aktivitäten, um den Stress zu bewältigen.

Den Sonderdruck "Stress" gibt es für 1,45 Euro Porto bei: Deutsche Herzstiftung, Vogtstr. 50, 60322 Frankfurt/Main.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »