Ärzte Zeitung, 16.04.2008

Erneut bestätigt: Parodontitis geht auch aufs Herz

BOSTON (hub). Wer zum Check-up 35plus in der Praxis erscheint, kann vom Tipp profitieren, auch zu einem Zahnarzt zu gehen. Denn eine Parodontitis ist eng mit einem erhöhten KHK-Risiko verknüpft. Vielen Patienten ist dieser Zusammenhang nicht klar. Dabei hat eine aktuelle Studie erneut gezeigt: Menschen mit einer Entzündung des Zahnhalteapparats bekommen mehr als doppelt so häufig eine KHK wie Zahngesunde (Circulation 117, 2008, 1668). Und das KHK-Risiko steigt mit dem Ausmaß der Parodontitis. Zumindest galt der Zusammenhang von KHK und Parodontitis bei den unter 60-Jährigen der etwa 1200 Männer in der Studie. Bei den Älteren war das KHK-Risiko in der Gruppe mit hohem Zahnverlust 1,6-fach größer als bei jenen, die noch viele eigene Zähne hatten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »