Ärzte Zeitung, 12.11.2008

Verdacht auf Myokardinfarkt

Bei Verdacht auf instabile Angina pectoris sollte sofort ein 12-Kanal-EKG gemacht und der Biomarker Troponin gemessen werden.

Bei Verdacht auf akuten Myokardinfarkt gilt Troponin als Goldstandard und spezifischster Biomarker zur Diagnostik. Für einen Infarkt spricht, wenn der Test einen Wert über der 99. Perzentile einer gesunden Referenzgruppe ergibt. Für den Test sollte Serum oder EDTA-Plasma verwendet werden, das möglichst direkt nach Entnahme verarbeitet wird. Wichtig ist, dass die Proben für die Diagnostik binnen maximal 30 Minuten übermittelt werden.

Für die Einfachbestimmung sind 250 µl Probenmaterial erforderlich. Verlaufskontrollen sollten nach vier, acht und zwölf Stunden erfolgen.

EBM-Abrechnung: Abgerechnet wird nach Ziffer 32150 (11,25 Euro).

GOÄ-Abrechnung: Die Abrechnung erfolgt nach einfachem Satz mit Ziffer 4062 (27,98 Euro).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »