Ärzte Zeitung, 15.06.2009

Dem plötzlichen Herztod davonlaufen

BERLIN(eb). Bis zu 200 000 Menschen sterben in Deutschland jedes Jahr am plötzlichen Herztod. Diese Zahl könnte auf ein Viertel gesenkt werden, wenn Patienten mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung dreimal pro Woche 30 Minuten Ausdauersport treiben würden, sagt Professor Martin Halle, der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen, im Vorfeld einer Tagung in Berlin.

Der Experte betont, dass regelmäßige, moderate Bewegung wie Radfahren, Nordic walking oder Joggen nicht nur die Lebenserwartung erhöht, sondern auch die Lebensqualität der Menschen bessert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »