Ärzte Zeitung, 20.10.2009

Auch Kau- und Schnupftabak schlecht fürs Herz

LYON (mut). Nicht nur Tabak rauchen, auch Tabak schnupfen und kauen ist schlecht fürs Herz und Gehirn. Darauf deuten Daten einer Meta-Analyse von elf Studien, die Forscher aus Lyon in Frankreich ausgewertet haben. Danach ist das Risiko für einen tödlichen Herzinfarkt bei Konsumenten von rauchfreiem Tabak um 13 Prozent erhöht, das Risiko für einen tödlichen Schlaganfall sogar um 40 Prozent, berichten die Epidemiologen um Dr. Paolo Bofetta online im "British Medical Journal".

Allerdings: Ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall besteht offenbar nur bei Personen, die aktuell rauchfreien Tabak konsumieren, und nicht mehr für solche, die den Konsum aufgegeben haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »