Ärzte Zeitung, 13.04.2010

Übergewicht kann für Herzkranke Vorteil haben

MANNHEIM (Rö). Übergewicht ist nicht gesund - doch für manche Herzpatienten kann es günstig sein und die Lebenszeit verlängern. Das belegt eine Studie des Universitätsklinikums Halle-Wittenberg und der Universität Stanford in Kalifornien, die Dr. A. Vogt bei der DGK-Tagung in Mannheim vorgestellt hat. Das überraschende Ergebnis: Patienten mit einem Körper-Massen-Index (BMI) von mehr als 25 hatten nach einer Katheter-Behandlung mit Stent-Implantation eine bessere Überlebensprognose als Patienten mit einem niedrigeren BMI, allerdings nur, wenn sie über 65 waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »