Ärzte Zeitung, 08.10.2010

Herzinfarkt bleibt vor allem Männerkrankheit

NÜRNBERG (dpa). Von Herzinfarkt sind in Deutschland nach wie vor deutlich mehr Männer als Frauen betroffen. Das belegt der in Nürnberg auf der Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) vorgelegte Herzbericht: 2009 kamen danach 133 636 Männer wegen Herzinfarkt in eine Klinik, bei den Frauen lag die Zahl bei 77 069. In dem Jahr starben 30 559 Männer und 26 216 Frauen an  Herzinfarkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »