Ärzte Zeitung, 29.11.2010

TIPP DES TAGES

Zerbeißkapsel darf nicht warm werden

Zur Kupierung von Angina-pectoris-Anfällen mit Nitroglycerin werden häufig Zerbeißkapseln verwendet, die Patienten als Notfallmedikamente immer dabei haben sollten. Der Wirkstoff verträgt keine Temperaturen über 25° C. Patienten ist daher zu empfehlen, die Kapseln nicht am Körper, sondern in einer Außentasche zu transportieren.

"Hier werden sie im Notfall auch schneller gefunden", betont Dr. Wolfgang Kircher, Mitglied der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker.

Nach dem Zerbeißen gelangt der Kapselinhalt über die Mundschleimhaut ins Blut. Die Hülle kann der Patient ausspucken oder verschlucken. Wer nicht gut kauen kann, kann die Kapsel anstechen und den Inhalt in den Mund tropfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »