Ärzte Zeitung, 26.02.2013

Ernährung

Mittelmeerdiät beugt Infarkten vor

BARCELONA. Menschen mit erhöhtem Risiko für Herzkrankheiten können mit Mittelmeerdiät (viele Nüsse und Olivenöl) im Vergleich zu fettarmer Kost die Infarktrate um 30 Prozent verringern (NEJM 2013, online 25. Februar).

An der Studie nahmen 7.447 Probanden (55 bis 80 Jahre) mit Diabetes oder drei anderen Risikofaktoren wie Rauchen, Hypertonie, Adipositas teil. Nach 4,8 Jahren hatten 3,4 Prozent (Diät) und 4,4 Prozent (Kontrollen) ein kardiovaskuläres Ereignis. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »