Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 27.04.2004

Stammzellen nach Bypass-Op vergrößern Erfolg

TORONTO (eb). Hämatopoetische Stammzellen können dazu beitragen, die kardiale Funktion bei Patienten mit Herzinsuffizienz zu verbessern.

Dies geht aus den Ergebnissen einer kleinen randomisierten Studie mit 20 Patienten hervor, von denen zehn nach einer Bypass-Operation zusätzlich Stammzellen an bis zu 30 Stellen des geschädigten Herzmuskels injiziert bekamen.

Wie es auf einer Tagung in Toronto hieß, stieg die Auswurffraktion mit Hilfe der Stammzelltherapie nach einem halben Jahr auf 46 Prozent, ohne Stammzellen blieb sie bei 37 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »