Ärzte Zeitung, 16.09.2009

Frauen nützt Defibrillator offenbar nicht

SOUTHFIELD (ars). Frauen mit chronischer Herzinsuffizienz profitieren offenbar nicht von der Implantation eines Cardioverter-Defibrillators. Nach einer Meta-Analyse von fünf klinischen Studien zur Primärprävention sinkt bei ihnen die Sterberate nicht.

Bei Männern war sie um 22 Prozent reduziert. Frauen hätten möglicherweise andere Formen von Herzrhythmusstörungen, so eine Erklärung der Autoren (Archives of Internal Medicine 169, 2009, 1500).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »