Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 24.11.2011

Preis für Forschung zu krankhaftem Herzwachstum

NEU-ISENBURG (eb). Die Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover e.V. (GdF) hat den mit 10.000 Euro dotierten und von Ernst-August Schrader gestifteten Sir Hans Krebs-Preis 2011 an Privatdozent Jörg Heineke vergeben.

Der Forscher des Exzellenzclusters REBIRTH (From Regenerative Biology to Reconstructive Therapy) ist mit seiner Arbeitsgruppe in der Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) angesiedelt, wie die MHH mitteilt.

Heineke ist es gemeinsam mit weiteren Wissenschaftlern gelungen, einen wichtigen Mechanismus des krankhaften Herzwachstums zu entschlüsseln und dieses Wachstum im Labor zu stoppen.

Darauf aufbauend können die Forscher nun eine Gentherapie entwickeln, mit der krankhaftes Herzwachstum verhindert werden soll - und somit auch Herzschwäche.

Weitere Informationen aus der MHH gibt es unter: www.mh-hannover.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »