Ärzte Zeitung, 04.10.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Betreuung von ICD-Patienten

Die Vorbeugung des plötzlichen Herztodes mit implantierbaren Defibrillatoren (ICD) gilt inzwischen als evidenzbasiert. In seiner Monographie "Prävention des plötzlichen Herztodes mit dem implantierbaren Defibrillator" stellt Professor Wolfram Grimm aus Marburg die wichtigsten Fakten zusammen, warum das so ist, und schildert die praktische Seite des Umgangs mit ICD-Patienten.

Nach einer Übersicht zu den randomisierten ICD-Interventionsstudien werden die Indikationen zur ICD-Implantation, der Eingriff sowie die Nachsorge beschrieben. Hinzu kommt ein Abschnitt, mit welchen Komplikationen zu rechnen und wie damit umzugehen ist. Auch über die Lebensqualität der Patienten mit ICD sowie zu Fragen der Kosteneffektivität finden sich Kapitel. Alle Abschnitte sind mit ausführlichen Literaturangaben versehen. Die Texte sind illustriert mit Tabellen, Fotos und farbigen Grafiken. (ner)

Wolfram Grimm: Prävention des plötzlichen Herztodes mit dem implantierbaren Defibrillator, Uni-Med Verlag 2007, 144 Seiten Preis: 44,80 Euro, ISBN 978-3-89599-208-7

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »