Ärzte Zeitung, 04.10.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Betreuung von ICD-Patienten

Die Vorbeugung des plötzlichen Herztodes mit implantierbaren Defibrillatoren (ICD) gilt inzwischen als evidenzbasiert. In seiner Monographie "Prävention des plötzlichen Herztodes mit dem implantierbaren Defibrillator" stellt Professor Wolfram Grimm aus Marburg die wichtigsten Fakten zusammen, warum das so ist, und schildert die praktische Seite des Umgangs mit ICD-Patienten.

Nach einer Übersicht zu den randomisierten ICD-Interventionsstudien werden die Indikationen zur ICD-Implantation, der Eingriff sowie die Nachsorge beschrieben. Hinzu kommt ein Abschnitt, mit welchen Komplikationen zu rechnen und wie damit umzugehen ist. Auch über die Lebensqualität der Patienten mit ICD sowie zu Fragen der Kosteneffektivität finden sich Kapitel. Alle Abschnitte sind mit ausführlichen Literaturangaben versehen. Die Texte sind illustriert mit Tabellen, Fotos und farbigen Grafiken. (ner)

Wolfram Grimm: Prävention des plötzlichen Herztodes mit dem implantierbaren Defibrillator, Uni-Med Verlag 2007, 144 Seiten Preis: 44,80 Euro, ISBN 978-3-89599-208-7

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »