Ärzte Zeitung, 18.06.2008

KONGRESSVORSCHAU

Gut gerüstet für den Notfall

Zur Versorgung von Notfall-Patienten gehören auch spezielle Medikamente. Ein Beispiel ist die Analgesie bei Herzinfarkt, die auch den stressbedingt erhöhten Sauerstoffbedarf senkt. Bedenken muss der Ersthelfer zudem die Wechselwirkungen zwischen Notfallarzneien und einer Dauermedikation, wie Professor Peter Sefrin in der Veranstaltung "Besondere Notfälle - Neue Aspekte" erläutern wird.

Im zweiten Teil stellt er Notfälle vor, die sich nicht in ein Schema pressen lassen, etwa Ertrinkungsunfälle, Reanimationen von Kindern, Verbrennungen oder Vergiftungen.

Info: Professor Peter Sefrin spricht am

3. Juli 2008 auf der Veranstaltung "Besondere Notfälle - Neue Aspekte". Sie dauert von 9.00 bis 12.00 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »