Ärzte Zeitung, 14.11.2008

Omega-3-Fettsäuren als Ethylester 90 empfohlen

ALSDORF (eb). Hochdosierte Omega-3-Fettsäuren verstärken seit Mitte 2005 das Standard-Behandlungsprogramm für Herzinfarkt-Patienten. Grund hierfür sind die in der GISSI-P-Studie gezeigten, signifikant lebensverlängernden Effekte des Omega-3-Säurenethylester 90 zusätzlich zur Standardtherapie.

Wie das Unternehmen Trommsdorff mitteilt, empfiehlt das britische Institut NICE in seinen Leitlinien zur Sekundärprävention nach Herzinfarktdie Zufuhr der kardioprotektiven Fettsäuren in Form von 1 Gramm Omega-3-Säurenethylestern 90 pro Tag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »