Ärzte Zeitung, 12.12.2011

Vorhofflimmern: Europa ergreift jetzt Initiative

BRÜSSEL (ob). Ein Ziel der europäischen Gesundheitspolitik ist, den Bürgern ein gesundes Altern zu ermöglichen.

Um sich den medizinischen und ökonomischen Herausforderungen durch die immer häufiger werdende Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern zu stellen, hat das europäische Parlament jetzt die "Arbeitsgruppe Vorhofflimmern" ("Afib Task Force") ins Leben gerufen.

Leiter ist der Europaparlamentarier und Arzt Christian Busoi aus Rumänien. Einer der medizinischen Experten in der Arbeitsgruppe ist der Kardiologe Professor Karl-Heinz Kuck aus Hamburg, Präsident der European Heart Rhythm Association (EHRA).

Zunächst soll die Versorgungssituation von Patienten mit Vorhofflimmern unter die Lupe genommen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »