Ärzte Zeitung App, 06.11.2014

Herzwochen

Kostenfreies Aktionspaket für Ärzte

FRANKFURT AM MAIN. Die Deutsche Herzstiftung hat Herzrhythmusstörungen zum Thema der bundesweiten Herzwochen 2014 gewählt. Unter dem Motto "Aus dem Takt: Herzrhythmusstörungen" läuft die Kampagne vom 1. bis zum 30. November.

Gemeinsam mit Kardiologen, Internisten, Allgemeinmedizinern, Arbeitsmedizinern und Fachärzten anderer Fächer will die Stiftung über Rhythmusstörungen aufklären und erreichen, dass die Bevölkerung mehr über Vorbeugung, Diagnostik und Therapie erfährt.

Dazu bietet die Stiftung ein kostenloses Aktionspaket speziell für Ärzte zum Auslegen im Wartezimmer an.

Das Aktionspaket enthält je 1x die Experten-Broschüren "Aus dem Takt: Herzrhythmusstörungen heute" (144 Seiten) und "Gerinnungshemmung bei Vorhofflimmern" (48 Seiten), jeweils 50 x den Kleinen Patientenratgeber "Aus dem Takt - Herzrhythmusstörungen" und "Gerinnungshemmung bei Vorhofflimmern" sowie 1 x das Plakat zur Kampagne (A2), teilt die Stiftung mit.

Die Experten-Ratgeber können auch einzeln bestellt werden für drei Euro in Briefmarken (Versand) bei: Deutsche Herzstiftung e. V., Vogtstr. 50, 60322 Frankfurt/Main. (eb)

www.herzstiftung.de/rhythmusstoerungen-paket.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »