Ärzte Zeitung, 07.05.2004

Aktionen und Fortbildung zum Schlaganfall

BERLIN (sko). Am Montag findet in Berlin der "Tag gegen den Schlaganfall" statt. Das Motto der von der Deutschen Schlaganfall-Hilfe, Sanofi-Synthélabo und der Arbeitsgemeinschaft Berliner Stroke Units initiierten Veranstaltung lautet "Schlaganfall ist eine Notfall = Notruf 112".

Dabei sollen Aktionen, Interviews und Patientenvorträge das Bewußtsein für die Warnsignale des Schlaganfalls schärfen.

Schlaganfall war auch das Thema eines interaktiven Dinner-Workshops beim Internistenkongreß in Wiesbaden. Auf sehr unterhaltsame Weise brachten drei Kollegen den Zuhörern aus Praxis und Klinik die Optionen zur Sekundärprophylaxe nahe - "Eine spannende Art von Fortbildung", wie Professor Curt Diehm, Vorsitzender der Veranstaltung, meinte.

Lesen Sie dazu auch:
Schlaganfall-Fortbildung inklusive neurologisches Feuerwerk

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »