Ärzte Zeitung, 12.05.2004

Zertifizierte Kurse zu Schlaganfall

MÜNCHEN (eb). Zur Sekundärprävention bei Schlaganfall bietet das Unternehmen Bristol-Myers Squibb Ärzten bundesweit zertifizierte Fortbildungen an.

24 der drei- bis vierstündigen interaktiven Workshops finden ab Ende Mai in mehreren Orten in der ganzen Bundesrepublik statt, und zwar Mittwoch abends oder Samstag vormittags. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, sind unter anderem die individuelle Risikostratifizierung, die aktuelle Datenlage und die Therapie Inhalt der Kurse.

Das Unternehmen bietet dabei mit dem Thrombozytenfunktionshemmer Iscover® eine moderne Therapie-Option für Patienten nach Schlaganfall an. Bei den Veranstaltungen werden unter anderem in Arbeitsgruppen für den Praxisalltag relevante Kasuistiken durchgesprochen.

Weitere Infos und Anmeldung bei Birgit Stenschke, Tel.: 0 22 04 / 58 55 40

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »