Ärzte Zeitung, 23.07.2004

Gelähmte lernen wieder, treppauf und treppab zu laufen

BERLIN (ikr). Bei insgesamt 150 Schlaganfall-Patienten wird derzeit in fünf Rehazentren der robotergestützte Gangtrainer HapticWalker geprüft. Hiermit lernen etwa Schlaganfall-Patienten und Patienten mit Schädel-Hirn-Traumata das Laufen schneller und besser als mit herkömmlicher Krankengymnastik, so die bisherigen Erfahrungen von PD Dr. Stefan Hesse von der Charité in Berlin.

Mit diesem Gerät lernen Gelähmte schneller wieder laufen als mit herkömmlicher Krankengymnastik. Foto: Henning Schmidt

Ein großer Vorteil des neuen Gerätes sei, daß die Patienten laufen lernen können, bevor sie ihr Körpergewicht aus eigener Kraft tragen können. Zudem legen sie größere Strecken zurück, als es mit Krankengymnastik möglich ist. Mit dem Gerät kann auch Treppensteigen sowie das Laufen auf schiefen Ebenen geübt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »