Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 03.11.2004

BUCHTIP

Klinisches Wissen zu Schlaganfall

Der Band "Schlaganfall" aus der Referenz-Reihe Klinische Neurologie hat ein erfrischend modernes Konzept. Auf die in Lehrbüchern übliche Gliederung der Kapitel in Themen wie Anatomie und Pathophysiologie haben die drei Autoren bewußt verzichtet.

Sie gehen das Thema stattdessen von der klinischen Realität her an, was das Buch für niedergelassene Kollegen sehr wertvoll macht. Es beginnt wie im wirklichen Leben mit der Prähospitalphase anhand von Fallbeispielen und der klinischen Differentialdiagnose.

Dabei wird etwa darauf eingegangen, wann und wie der Blutdruck gesenkt werden sollte. Ausführlich ist beschrieben, wie Schlaganfall-Patienten auf einer Schlaganfall-Spezialstation, einer Stroke Unit, behandelt werden.

Einen großen Raum nehmen Themen wie Primär- und Sekundarprävention des Schlaganfalls ein. Als Grundlage dafür wird das Risikofaktorenkonzept verwendet. Beschrieben ist dabei, was zur Bedeutung der einzelnen Risikofaktoren bekannt ist und was von einer Senkung erwartet werden kann.

Dabei sind die ganz aktuellen Studiendaten, etwa zur Plättchenhemmung und zur blutdrucksenkenden Therapie berücksichtigt. Auch auf Themen wie Schlaganfall und Depression, Schlaganfall im Kindesalter sowie vaskuläre Demenz wird eingegangen. Schließlich gibt es ein Kapitel, in dem die wichtigen Skalen der Schlaganfallforschung erklärt werden. (Rö)

Hans-Christoph Diener, Werner Hacke, Michael Forsting (Hrsg.): Schlaganfall. Thieme-Verlag, Stuttgart 2004, 342 Seiten, 149 Abbildungen, ISBN 3-13-136291-X, 79,95 EUR.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »