Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 09.10.2007

Appell an Bürger: Schnelles Handeln bei Schlaganfall!

Öffentlichkeitskampagne in Hamburg gestartet

HAMBURG (di). Mit der Aktion "Schlaganfall - ein Notfall" will Hamburg die Öffentlichkeit stärker für das Krankheitsbild sensibilisieren. Die Initiatoren hoffen, dass Schlaganfälle künftig schneller erkannt und die Betroffenen unverzüglich in Stroke Units behandelt werden.

"Die Zeitspanne zwischen dem Schlaganfall und der lebensrettenden Behandlung so kurz wie möglich halten" - dieses Ziel gab Hamburgs Gesundheitssenatorin Birgit Schnieber-Jastram zum Auftakt der sechsmonatigen Aktion aus.

Um auf die Kampagne und die Rettungsdienstnummer 112 aufmerksam zu machen, werden alle Hamburger Rettungs- und Notarztwagen mit einem entsprechenden blauen Aufkleber versehen. Verantwortlich für die Kampagne ist die Hamburger Arbeitsgemeinschaft Schlaganfall.

Bislang kommen nur 15 Prozent aller in Hamburg Betroffenen innerhalb der angestrebten zwei Stunden nach einem Schlaganfall in eine Stroke Unit. Grund ist ein zu langes Zögern vor dem Rufen des Rettungsdienstes. "Wir sind also häufig viel zu spät dran, um alle heute verfügbaren Behandlungsmethoden einzusetzen", sagt Chefarzt Professor Axel Müller-Jensen aus der Asklepios Klinik Altona. Der Klinikvertreter in der Arbeitsgemeinschaft erläutert: "Die Effektivität der Schlaganfalltherapie reduziert sich schon innerhalb der ersten drei Stunden auf 33 Prozent." Den Bürgern soll mit der Kampagne auch die Angst vor Fehlalarmen genommen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »