Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 08.05.2008

Telefonaktion am 9. Mai zu Schlaganfall

HEIDELBERG (ars). Eine Telefonaktion zum Thema Schlaganfall bieten Heidelberger Kliniken am 9. Mai 2008 zwischen 11 und 13 Uhr. Allgemeine Fragen zur Akuttherapie bei Schlaganfällen beantworten die Oberärzte Privatdozent Roland Veltkamp und Dr. Christoph Lichy von der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg unter der Telefonnummer 0 62 21/56 83 75. Für Fragen zur Rehabilitation nach Schlaganfall ist Privatdozent Tobias Brandt zuständig. Erreichbar ist der Ärztliche Leiter der Kliniken Schmieder Heidelberg unter 0 62 21/65 40 221.

Das Hauptanliegen der Aktion ist Aufklärung, etwa darüber, dass es lebensgefährlich sein kann, bei typischen Schlaganfallsymptomen wie Sehstörungen, halbseitigen Schwächen oder Sprechschwierigkeiten auf eine spontane Besserung zu warten. Anlass der Info-Aktion ist der Tag des Schlaganfalls am 10. Mai.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »