Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 25.02.2009

TIA-Folgen bei Frauen anders als bei Männern

BIRMINGHAM (ple). Frauen mit einer transitorisch-ischämischen Attacke (TIA) haben im Vergleich zu Männern offenbar eine bessere Prognose. Einer britischen Studie zufolge ist bei Frauen mit einer TIA die Wahrscheinlichkeit, innerhalb von einem Monat nach der TIA einen Schlaganfall zu bekommen, um 30 Prozent niedriger.

Das Studienergebnis, das bei der International Stroke Conference in San Diego vorgestellt wurde, beruht auf den Daten von 122 000 TIA-Patienten über 65 Jahre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »