Ärzte Zeitung, 12.05.2011

Zulassung in Japan für Edoxaban

NEU-ISENBURG (eb). Das Unternehmen Daiichi Sankyo hat in Japan jetzt die erste Marktzulassung für Edoxaban (Lixiana®) erhalten, und zwar zur Prophylaxe venöser Thromboembolien nach größeren orthopädischen Operationen. Das hat das Unternehmen mitgeteilt.

Der Gerinnungshemmer wird nur einmal täglich eingenommen. Er hemmt spezifisch, reversibel und direkt das Enzym Faktor Xa, einen Gerinnungsfaktor im Blut.

Über die Zulassung in Japan hinaus befindet sich der Faktor-Xa-Hemmer derzeit in einem weltweiten klinischen Entwicklungsprogramm, das auch die Schaganfallprävention bei Vorhofflimmern und die Thrombosetherapie einschließt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »