Ärzte Zeitung, 12.05.2011

Zulassung in Japan für Edoxaban

NEU-ISENBURG (eb). Das Unternehmen Daiichi Sankyo hat in Japan jetzt die erste Marktzulassung für Edoxaban (Lixiana®) erhalten, und zwar zur Prophylaxe venöser Thromboembolien nach größeren orthopädischen Operationen. Das hat das Unternehmen mitgeteilt.

Der Gerinnungshemmer wird nur einmal täglich eingenommen. Er hemmt spezifisch, reversibel und direkt das Enzym Faktor Xa, einen Gerinnungsfaktor im Blut.

Über die Zulassung in Japan hinaus befindet sich der Faktor-Xa-Hemmer derzeit in einem weltweiten klinischen Entwicklungsprogramm, das auch die Schaganfallprävention bei Vorhofflimmern und die Thrombosetherapie einschließt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »