Ärzte Zeitung, 06.06.2008

Liste mit Zentren zur biologischen Venen-Verödung

BAD BERTRICH (Rö). Die biologische Verödung von Krampfadern nach der Methode von Professor Linser ist nach Angaben der Deutschen Venen-Liga eine sehr sanfte ambulante Behandlung von Patienten mit Krampfadern. Sie dauert nach gründlicher Voruntersuchung nur wenige Minuten.

Bei dieser Methode wird eine sterile Kochsalzlösung über eine Kanüle in die Krampfader verabreicht. Durch die gewollte Endothelschädigung kommt es zum Verkleben der Gefäßwände. Die Patienten können anschließend ganz normal ihrer Arbeit nachgehen. Diese Behandlung ist auch während der Schwangerschaft möglich und soll auch Thrombosen im Wochenbett vorbeugen.

Anschriften von Venenzentren, die diese Methode anwenden, gibt es bei der Deutschen Venen-Liga e. V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstr. 6, 56864 Bad Bertrich, Tel.: 02674 / 1448, 0800 / 44 43 335 (gebührenfrei), Internet: www.venenliga.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »