Ärzte Zeitung, 29.08.2008

HNO-Update: 17 CME-Punkte

Hals-Nasen-Ohren-Ärzte aus dem gesamten Bundesgebiet und besonders alle HNO-Weiterbildungsassistenten sind eingeladen zum HNO-Update am 28. und 29. November 2008. Veranstaltungsort ist die Rheingoldhalle in Mainz.

Unter der Leitung von Professor Heinrich Iro, Erlangen, und Professor Jochen A. Werner, Marburg, werden die zentralen Kernbereiche der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde in 14 jeweils einstündigen Vorträgen behandelt. Als neues Thema werden vestibuläre Störungen hinzukommen. Darin wird auch das für die HNO-Praxis bedeutende Thema Schwindel berücksichtigt.

Andere Vortragsthemen sind zum Beispiel Innenohrschwerhörigkeit und Tinnitus sowie Speicheldrüsen und Nervus facialis. Die wissenschaftlichen Leiter und die weiteren Referenten stehen für Diskussionen zur Verfügung. Für diese kompakte zweitägige Fortbildungsveranstaltung vergibt die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz 17 Fortbildungspunkte.

www.hno-update.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »