Ärzte Zeitung, 14.04.2009

Op erhöht Fertilität bei Endometriose

NEU-ISENBURG (ikr). Frauen mit gesicherter minimaler bis milder Endometriose profitieren nicht von einer alleinigen medikamentösen Therapie, um die Fertilität zu verbessern.

Das haben mehrere randomisierte kontrollierte Studie ergeben (Der Gynäkologe 42, 2009, 43). Operative Maßnahmen mit Entfernung von Endometrioseherden und Adhäsiolyse hätten dagegen eine Verbesserung der Schwangerschaftsraten erbracht, resümiert Dr. Roxana Popovici von der TU München.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »