Ärzte Zeitung, 10.12.2010

EU: Bald "Pille" mit neuem Einnahmeschema?

BERLIN (eb). Das Unternehmen Bayer hat in Europa die Zulassung einer Verhütungspille mit neuem Einnahmeschema beantragt. Das Präparat enthält Ethinylestradiol und Drospirenon und ermöglicht den Anwenderinnen, Regelblutungen flexibel nach ihren Bedürfnissen zu planen und die Zahl der Blutungstage zu reduzieren.

Der Antrag basiert auf Daten von internationalen Phase-III-Studien. Nach dem neuen Einnahmeschema nehmen die Frauen mindestens 24 und höchstens 120 Tage täglich eine Tablette. Innerhalb dieses Zeitraums können sie frei wählen, wann sie eine viertägige Einnahmepause machen wollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »