Ärzte Zeitung, 17.10.2011

Rauchend früher in Menopause

NEW YORK (hub). Raucherinnen kommen früher in die Wechseljahre als Nichtraucherinnen. Das haben zwei Auswertungen von Studien ergeben.

Rauchend früher in Menopause

Raucherinnen haben ein höheres Risiko für einen frühen Beginn der Wechseljahre.

© gina sanders / fotolia.com

In einer Auswertung lag das Alter der Frauen, die nicht rauchten, bei Eintritt in die Menopause zwischen 46 und 51 Jahren.

Bei Raucherinnen betrug das Eintrittsalter in die Wechseljahre 43 bis 50 Jahre, teilt Reuters mit.

Ausgewertet wurden hierzu Studien mit rund 6000 Frauen.

Zweite Studie mit 43.000 Frauen

Im zweiten Ansatz wurden Daten von über 43.000 Frauen ausgewertet. Raucherinnen hatten danach ein 43 Prozent höheres Risiko für einen frühen Beginn der Wechseljahre.

Als früher Beginn wurde definiert, wenn der Eintritt in die Wechseljahre im Alter von unter 50 Jahren erfolgte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »